Invertir en el País Vasco

Guía básica sobre normativa laboral, mercantil, contable y fiscal

Sayma
Rechtlicher Rahmen und Geltungsbereich2019-05-20T09:44:53+02:00

RECHTLICHER RAHMEN UND GELTUNGSBEREICH

Die Basisregelung über das Rechnungslegungsgesetz in Spanien ist eng mit dem Handelsgesetz des Landes verbunden und wurde in den letzten Jahren mit dem Ziel verändert, sich an die Rechnungslegungsgesetze der übrigen Länder der EU sowie an das Regelwerk der internationalen Rechnungslegungsstandards (IAS) und der internationalen Finanzberichtsstandards (IFRS) anzupassen.

Den PGC für KMU können jene Unternehmen anwenden, die während zwei aufeinander folgenden Geschäftsjahren zum Datum des jeweiligen Abschlusses derselben mindestens zwei der folgenden Anforderungen erfüllen:

  1. Dass die Gesamtsumme der Aktivposten nicht
  2. 4.000.000 Euro übersteigt.
  3. Dass der Nettobetrag ihres Jahresumsatzes nicht 8.000.000 Euro übersteigt.
  4. Dass die durchschnittliche Anzahl der Mitarbeiter während des Geschäftsjahres nicht größer ist als 50.

Auf keinen Fall können Unternehmen diesen PGC für KMU anwenden, für die einer der folgenden Fälle gilt:

  1. Dass sie als Unternehmen des öffentlichen Interesses gelten.
  2. Dass sie Teil einer Gruppe von Gesellschaften sind, die konsolidierte Jahresabschlüsse erstellen oder erstellen müssen.
  3. Dass ihr funktionale Währung nicht Euro ist.
  4. Dass es sich um Finanzinstitute handelt, die öffentliche Gelder einnehmen und Obligationen auf dieselben übernehmen, sowie jene Einrichtungen, die die Verwaltung der Letzteren übernehmen.

Konsolidierter Jahresabschluss (Königlicher Erlass 1159/2010 vom 17. September).

Jede Muttergesellschaft einer Gruppe von Gesellschaften ist verpflichtet, konsolidierte Jahresabschlüsse derselben zu erstellen, wenn bei zwei aufeinander folgenden Geschäftsjahren zum Zeitpunkt des Jahresabschlusses die Gesamtheit der Gruppe von Gesellschaften zwei der folgenden Grenzwerte überschreitet:

GesamtaktivaNettoumsatzAnzahl der Mitarbeiter
11,4 Millionen €22,8 Millionen €250

Die Regeln für die Erstellung von konsolidierten Jahresabschlüssen gelten verbindlich für Gruppen von Gesellschaften, einschließlich der Untergruppen, deren Muttergesellschaft eine spanische Gesellschaft ist.

Die Anwendung dieser Regelung ist für alle Unternehmen verpflichtend, ungeachtet ihrer Rechtsform, sowohl einzeln als auch gesellschaftsrechtlich (natürliche oder juristische Person).